Sonntag, 31. März 2013

Urlaubsquilt

Hurra, das Top ist fertig.
 
Und hier ist des Rätsels Lösung:
mein Lieblingsurlaubsziel ist die Insel Fehmarn.
3 Jahre hat es gedauert von der Idee bis zur Fertigstellung dieses Tops.



Auf diesem Bild seht ihr noch mal den Mittelteil.
Ich habe einige Straßen, die 5 Leuchttürme und die 4 Kirchen der Insel von Hand appliziert. Das ganze Top hat eine Größe von ca. 125 x 110 cm.
 
Aber jetzt kommt mein Problem:
Wie quilte ich das Teil???
Ich kann doch gar nicht quilten!
Hat jemand einen Vorschlag für mich?
Schöne Rest-Ostern, Eure Birgit

Samstag, 30. März 2013

Ich wünsche Euch allen Frohe Ostern!

Auf dem Bild seht ihr ein paar Hasen, die ich vor einigen Jahren genäht habe und den Ton-Hasen meiner Tochter.
 
Und hier folgt mein Urlaubsquilt Teil 2 - wie sich meine Patchwork-Fertigkeiten in den letzten 3 Jahren weiterentwickelt haben:


Bei diesem Block habe ich ausprobiert, eingesetzte Ecken zu nähen, das erspart einige Konstruktionsnähte.

Dann entdeckte ich den Quiltassistent bei Regina Grewe. Ich finde das Programm einfach super. Man kann damit von Fotos leicht Nähschablonen herstellen. Ich habe mit Hilfe des Programms Motive von eigenen Fotos nachgenäht.

 
 



 

 Als letzten Block habe ich die Möwe von Claudia Hasenbach genäht.
Na, hat schon jemand mein Lieblingsurlaubsziel erkannt?
Sonst verrate ich es euch beim nächsten Mal.
Dann zeige ich euch das Mittelteil und das fertige Top.
Bis dahin, frohe Ostern,
Birgit



Sonntag, 24. März 2013

Mein letztes UFO ...

... oder wie meine Patchworkleidenschaft begann.

Im Sommer 2010 hatte ich auf einmal die Idee, mein Lieblingsurlaubsziel aus Stoff nachzuarbeiten. Zuerst sollte es eine Decke werden, aber jetzt wird es ein Wandbehang. Ich brachte meine ersten Ideen zu Papier und fing an, geeignete Stoffe zu sammeln. Im Spätherbst nähte ich die ersten beiden Blöcke, eine Möwe und einen Leuchtturm.

 
 
 Es sollte alles mit der Maschine genäht werden. (Mit der Hand nähte ich damals noch nicht.) Also schnitt ich nach der Vorlage von Fotos die Formen aus und applizierte mit schmalem Zick-Zack-Stich.

Ich beschäftigte mich immer mehr mit Patchwork und entdeckte die Papiernähmethode. Es folgte ein Schaf nach Anleitung von Ula Lenz.


Nach Vorlagen und eigenen Entwürfen folgten die weiteren Blöcke:






 
Anschließend nähte ich ein großes Mittelteil, dass ich aber erst später Vorstellen möchte. Danach waren meine Möglichkeiten erschöpft und das Projekt kam über den Sommer zum Erliegen. Wie es im Winter 2011 weiterging, zeige ich beim nächsten Mal. Bis bald, Birgit

Mittwoch, 13. März 2013

Bin wieder da ...

Hallo, für alle, die mich schon vermisst haben:

den Februar habe ich in diesem Jahr aus meinem Kalender gestrichen.
Erst hatte ich die Grippe und
als ich mich nach knapp 3 Wochen wieder erholt hatte,
musste der Computer zur Reparatur :-(
Ganz uncreativ war ich aber nicht.
Auch ich mache mit beim Sulky BOM 2013.






 


Hier seht Ihr nun meine ersten Ergebnisse:






Auch meine Jubi-Rose und die Knospe von Regina Grewe will ich Euch nicht vorenthalten. Sie sind einfach zu schön und machen Lust auf Frühling.


Ich habe sie aus den Resten der anderen großen Rose genäht, die Umrandung fehlt allerdings noch.
Bis bald, Birgit