Dienstag, 24. Februar 2015

Abgeschickt

Heute zeige ich ein weiteres Teil zum Thema Aufbewahrung:

meine Tütenmappe

Letztes Jahr im Oktober habe ich diese crazy Log Cabin - Blöcke 
auf Thermolam genäht und zu einem Top zusammengesetzt.





Beim Futter habe ich in der Mitte
 einige Reißverschluß-Beutel aus dem Supermarkt mitgefasst.


So ist eine schnelle Mappe entstanden. 
Man kann darin gut Bänder oder kleine Schablonen und Schnittteile aufbewahren.  


Verschlossen wird sie mit einer Schlaufe und einem Holzknopf.
 

Hier seht ihr nochmal die Rückseite.


Und hier ist der Grund 
warum es hier in letzter Zeit wenig neues zu sehen gibt:
Ich mache mit bei der Challenge zum Thema Perlen von der Patchworkgilde.


Bis zum letzten Moment habe ich gezweifelt 
soll ich den Wandbehang einschicken 
oder lieber doch nicht? 
Traue ich mich oder nicht? 
Meine erste Teilnahme an einer Ausschreibung der Patchworkgilde. 
Ich habe bis zum letzten Moment gezögert, 
aber gestern habe ich ihn in ein Päckchen gepackt 
und zur Post gebracht.
Gute Reise! und Auf Wiedersehen!

Zeigen darf ich ihn hier ja leider noch nicht.

Ich wünsche euch eine kreative Woche.
Bis bald,
 Birgit

Mittwoch, 11. Februar 2015

Keine Zeit zum Bloggen

Der Januar und der Februar schwinden nur so dahin, 
ein Termin jagt den nächsten, 
da nutze ich die wenige Zeit, die bleibt
 lieber um selbst kreativ zu sein. 
Schade, so entgehen mir die vielen tollen Dinge, die ihr so macht.
Großartige Projekte kann ich im Moment nicht zeigen, 
aber ein paar neu begonnene Stücke.

In der PW-Gruppe wollen wir dieses Jahr 
einen Medallionquilt nähen 
und daran verschiedene Schnellschneidetechniken ausprobieren. 
Das Mittelteil ist geschafft:


Die Handmade in Bielefeld war dieses Jahr besonders schön. 
Unter anderem habe ich diese Wolle mit Anleitung für eine Strickjacke gekauft. 
Der Anfang ist geschafft. 
Rücken und Vorderteile werden in eins gestrickt.
Die ganz Jacke wird im Rippenmuster gestrickt.


Das Rückenteil hat hinten unten eine Spitze.


Auch die Vorderteile laufen unten spitz aus.
Ich bin schon sehr gespannt was daraus wird.



Gestrickt habe ich auch noch ein paar Filzpuschen. 
Mein erster Versuch im Strickfilzen.
So sahen sie aus, bevor sie in die Waschmaschine kamen:


Und hier danach:


Ein bisschen groß sind sie immer noch, 
aber dann passen sie wenigstens auch nächsten Winter noch. 
Für den ersten Versuch geht es schon. 
Die Noppen hätten allerdings etwas dicker sein können.

Der Winter geht zu Ende und damit für mich auch die Stricksaison. 
Ab jetzt zeige ich euch wieder mehr genähtes.
Bis bald, Birgit